RFID auf der Babystation

2013-07-23 09:29 von ch

 

Die ganze Welt spricht davon. Gestern brachte Herzogin Kate einen gesunden Jungen zur Welt und aus diesem Grund möchten auch wir uns zum Thema "Geburt" äußern.

 

Wussten Sie eigentlich, dass selbst auf der Babystation in Krankenhäusern immer mehr RFID eingesetzt wird?

Wer schon einmal Nachwuchs bekommen hat, der sollte das Problem kennen. Auf Grund des ähnlichen Aussehens werden Babys des Öfteren in Krankenhäusern vertauscht oder sogar von dort entführt. 

Ein sogenanntes Babyüberwachungssystem soll für Abhilfe sorgen. Bei diesem werden die Mutter und das Baby nach der Geburt mit einem RFID-Armbändchen ausgestattet. Die entsprechenden Lesegeräte sind an verschiedenen Punkten der Kinderstationen aufgestellt und geben Alarm, sobald ein Baby ohne zugehörige Mutter von der Babystation entfernt wird. Daneben können noch wichtige Patienteninformationen auf diesen Chips gespeichert werden, wir Krankheitsbilder, Therapien oder verordnete Medikamente.

Haben Sie vielleicht auch einen besonderen Bereich, in dem RFID eingesetzt werden soll? Oder planen Sie vielleicht einfach den Einsatz von Barcodeetiketten?

Sprechen Sie uns gerne an. Gemeinsam finden wir die passende Lösung für Sie und Ihre Herausforderung.

 

Zurück